FANDOM


"Sagt meiner Mutter, ich bin für mein Vaterland gestorben.
Ich habe getan, was ich für das Beste hielt."


(John Wilkes Booth - Mörder Abraham Lincolns)


001Fenster

Die USS SARATOGA fliegt die Erde an. Die an Bord befindlichen Piloten der Wildcards freuen sich über eine Woche Urlaub dort und schmieden beim Anblick des Planeten Pläne, was sie in dieser Woche machen werden. Nathan West, der mit seinen Kameraden Shane Vansen, Vanessa Damphousse, Paul Wang und Cooper Hawkes, vor einem der Fenster der Offiziersmesse steht, erzählt begeistert, was er früher mit seinem jüngeren Bruder unternommen hat. Etwas weniger begeistert erzählt er seinen Kameraden, dass dieser wahrscheinlich auch bald zum Corps gehen wird, bevor er sich an einen der Tische setzt, um die Nachrichten auf dem Bildschirm zu verfolgen.

003Vansen

Während Vansen und Wang es ihm gleichtun, verharrt Vanessa zusammen mit Hawkes noch einen Moment vor der Fensterscheibe. Sie sinniert darüber, dass sie während all der zurückliegenden Einsätze nicht daran geglaubt hatte, die Erde jemals wiederzusehen. Dabei lädt sie Cooper dazu ein, sie zur Ostküste der Vereinigten Staaten von Amerika, wo sie zuhaue ist, zu begleiten. Cooper Hawkes lehnt dies ab. Er erklärt Vanessa, dass die Erde nicht sein Planet sei und wendet sich ab.

002Nachrichten

In den Nachrichten erwähnt die Kommentatorin, dass die ehemaligen Nationalstaaten der Erde dabei seien noch weiter zusammenzurücken. Bei der Übertragung sehen die Marines auf der SARATOGA entsetzt mit an, wie es zu einem Attentat auf den Generalsekretär der Weltregierung kommt, bei dem dieser getötet wird.

Schon kurze Zeit danach erfolgt durch Commodore Ross eine Durchsage an die Besatzung der SARATOGA, dass ab sofort für das Schiff Alarmstufe ROT gilt und das sämtliche Urlaube für die Besatzung gestrichen worden sind. Die Staffeln 14, 19, 33 und 58 werden in Bereitschaft versetzt.

004Marines

Während die Piloten der 58. Staffel sich langsam wieder auf den Dienstbetrieb einstellen unterhalten sie sich über die Sinnlosigkeit des Attentats. Vansen weist darauf hin, dass bei dem letzten Attentat auf ein Staatsoberhaupt, der Mörder nicht einmal ein Mensch, sondern dass es ein Silikant war, der im Jahr 2051 Präsident Yang erschossen hat. Dabei bemerkt Cooper Hawkes wütend, dass er den Attentäter am liebsten eigenhändig würde. Einer seiner Kameraden weist Hawkes darauf hin, dass er in dem Fall einen In-Vitro umbringen müsste.

Ein anderer Marine berichtet davon, dass es in Miami und New York bereits zu Racheakten von natürlich geborenen Menschen gegen In-Vitros kommt. Auf Shane Vansens Frage hin, wie die Marines, trotz der verhängten Nachrichtensperre an diese Informationen gelangt sind, berichten die angesprochenen Marines, dass sie erst vor einer Stunde an Bord kamen. Sie sind der Ersatz für die kürzlich auf Bunuel verstorbenen Marines. Einer der neu Angekommenen gerät dabei mit Hawkes aneinander und es kommt fast zu einer Schlägerei zwischen ihnen.

006McQueen

Bevor die Situation eskalieren kann, kommt jedoch der Geschwader-Kommandant, Lieutenant-Colonel McQueen dazu und trennt die Streithähne. Er informiert die Anwesenden darüber, dass die Nachrichtensperre aufgehoben worden ist. Desweiteren informiert er seine Piloten darüber, dass der Generalsekretär Spencer Chardwell tot ist.

Etwas später erfahren die an Bord der SARATOGA befindlichen Marines in den Nachrichten, dass zu den Trauerfeierlichkeiten für Chardwell, in Canberra, auch der Stellvertretende Generalsekretär, und Vorsitzender der französischen, extrem rechten Partei der "Französisch Nationalen Identität", Nicolas Chaput, erwartet wird. Bis zu den Neuwahlen ist Chaput, gemäß der Verfassung von 2012 der Mächtigste Mann der Welt.

060Hayden

Ebenfalls unter den Trauergästen befindet sich Diane Hayden, die politisch als umstritten gilt wegen ihrer Meinung, dass die Menschen mit den Chigs, trotz deren anhaltender Angriffe auf Kolonien der Menschen, Friedensverhandlungen aufnehmen sollten. Bis vor Kurzem ist sie Mitglied im Vorstand von AEROTECH gewesen. Sie trat jedoch zurück, um einen Interessenkonflikt zu vermeiden. Außerdem wird am Ende des Berichtes darauf hingewiesen, dass der Ort, an dem die Abstimmung des Wahlkommitees stattfinden soll, aus Gründen der Sicherheit, nicht auf der Erde liegen wird.

009Transporter

Einige Zeit später erreicht ein Verband von sechs militärischen Truppentransportern, im Geleit von einer Staffel Raumjäger die SARATOGA. Von einem der ankommenden Botschafter wird Commodore Ross in Kenntnis gesetzt, dass sich alle In-Vitros, seit dem Anschlag gegen Spencer Chardwell, einem Loyalitätstest zu unterziehen haben. Ross weist daraufhin Lieutenant Wang an, dass sich McQueen umgehend bei ihm im Quartier melden soll.

In Landebereich-6 erwartet Lieutenant Shane Vansen eine Überraschung.

012Warten
013Vansen

Nachdem McQueen sich verspätet, öffnet sie das Schott des Transporters auf eigene Faust. Als sie die leisen, elektronischen Geräusche von Silikanten vernimmt, zieht sie eine, unter ihrer Gala-Uniform verborgene, Waffe und durchsucht das Passagiermodul des Transporters und findet eine Gruppe dieser künstlichen Menschen beim Glücksspiel. Zu ihrem Erstaunen eröffnet ihr ein weiblicher Silikant, dass es Diane Hayden gewesen ist, die sie zu diesem Treffen eingeladen hat.

014Abführen

Lieutenant-Colonel McQueen platzt in die Diskussion der Piloten der 58. Staffel, in Bezug auf die Anwesenheit von Silikanten an Bord. Er befielt sie zu Ladebereich-4 um, auf Befehl von Ross persönlich hin, Frachtgut von Luna abzuholen. Wang zeigt sich erstaunt über diesen Auftrag und wendet ein, das diesen Kram sonst nur die Army erledigt. Im Hangarbereich angekommen wird ersichtlich, dass Ross diesen Befehl lediglich deshalb erteilte, um den beiden In-Vitros an Bord, McQueen und Cooper Hawkes, das entwürdigende Loyalitätsverhör zu ersparen. Beide Offiziere werden von einem Trupp der Bordsicherheit aus dem Ladebereich eskortiert.

016Hayden

Wenig später befindet sich der Rest der 58. Staffel auf dem Weg zum irdischen Mond. Dort angekommen sind die Ereignisse an Bord der SARATOGA immer noch Gesprächsthema. Vanessa Damphousse verleiht ihrer Sorge Ausdruck, dass der Umgang mit McQueen und Hawkes sich jederzeit auch auf normal geborene Menschen ausweiten kann. Als die Piloten endlich den betreffenden Bereich der Mondstation gefunden haben, an der sie die Ladung aufnehmen sollen, erwartet sie eine Überraschung. Dicht irgendeine Ladung ist es, die sie übernehmen und zur SARATOGA fliegen sollen, sondern Diane Hayden.

An Bord der SARATOGA haben die Loyalitätsverhöre mittlerweile begonnen. Als sich McQueen weigert auf eine der Fragen zu antworten, da er sie als Beleidigung empfindet, wird ihm eröffnet, dass er, bis auf Weiteres, in Haft verbleibt.

020Hayden

Inzwischen befindet sich der Truppentransporter, der die Botschafterin Diane Hayden an Bord hat, auf dem Rückflug von Luna zur USS SARATOGA. Die blind geborene Diane Hayden steht an einer der Sichtluken des Transport-Moduls und erkundigt sich bei Vanessa Damphousse, wie die Erde vom Raum aussieht. Zwar besitzt sie ein Implantat, einen sogenannten Opti-Scanner, um Dinge in ihrer Umgebung wahrzunehmen, doch ein richtiges Sehen ist ihr nicht möglich.

Nachdem Vanessa der Botschafterin die Erde beschrieben hat, mischt sich West in das Gespräch ein und wendet kritisch ein, dass es nichts mehr zu beschreiben geben wird, sofern die Menschen vor den Chigs kapitulieren. Die Botschafterin weist Nathan West darauf hin, dass sie das es ihr darum geht mit den Chigs zu kommunizieren, nicht zu kapitulieren. West, dessen Freundin Kylen Celina noch immer vermisst wird, wendet ein, dass die Chigs ihrerseits nicht das Gespräch gesucht haben, als sie die Kolonien auf Vesta und Tellus überfielen. Diane Hayden versucht West dabei klarzumachen, dass es Kämpfe gibt, die aussichtslos sind.

023Tess

An Bord des Truppentransporters kommt es, während des Landeanfluges zu einer Störung im Kommunikationsbereich. Solange diese Störung aktiv ist, kann der Transporter nicht auf der SARATOGA landen. Fieberhaft suchen die Anwesenden auf dem Transportraumschiff nach möglichen Quellen für die Störung. Einer der Marines an Bord entdeckt dabei einen Sprengsatz mit Funkwellen-Empfangsteil, der aktiviert wird, sobald die SARATOGA die Erlaubnis zur Landung erteilt. Lieutenant Tess Pysarek wirft ein, dass sie dieses Signal schon empfangen hat.

Während die Marines versuchen den Sprengsatz zu entschärfen, weist Vansen an, dass der Transporter von der SARATOGA abdrehen soll. West geleitet Diane Hayden in den hinteren Bereich des Schiffes, wo es sicherer für sie ist, falls es zur Detonation kommt. Inzwischen spitzt sich die Lage zu, als die Elektronik des Sprengsatzes auf den finalen Zyklus umschaltet.

022Sprengsatz
025Dekompression

Im letzten Moment gelingt es Rick Cwirko, einem der neuen Marines, den Sprengsatz von Bord zu schaffen. Als er außerhalb des Schiffes detoniert wird der Transporter zwar durchgeschüttelt, desweiteren passiert der Besatzung jedoch nichts. Den Marines an Bord wird klar, dass der Sprengsatz nur an Bord der SARATOGA an Bord gelangt sein kann.

029HayesAnkunft

Nachdem der Transporter unbeschadet die SARATOGA erreicht hat, wird Diane Hayden von Commodore Ross begrüßt. Ebenfalls anwesend ist Chaput. Beide Männer drängen die Botschafterin, dass sie eine Sicherheitseskorte bekommen soll. Hayden lehnt dies kategorisch, und sehr bestimmt, ab. Sie gibt zu bedenken, wo sie sich in Sicherheit wiegen soll, wenn sie sich nicht auf dem besten Schiff der Flotte in Sicherheit wiegen kann. Ross will Diane Hayden zu ihrer Unterkunft geleiten. Die Botschafterin bittet hingegen darum zuerst zu Colonel McQueen gebracht zu werden. Nachdem Hayden den Marines nochmals für ihre Rettung gedankt hat, verlaufen sich die Marines. Dabei wird Nathan West von Chaputs Leibwächter, Thompson, angesprochen.

031HayesBrig

Inzwischen besucht Diane Hayden Lieutenant-Colonel McQueen in der Brig. Dabei versucht Hayden dem In-Vitro zu erklären, dass sie momentan nichts für ihn tun kann, und aus welchen Gründen. Sie bittet McQueen um Verständnis darum, verspricht ihm aber, ihn persönlich aus der Zelle zu holen, falls sie die Wahl zum Regierungsoberhaupt der Menschheit gewinnen sollte. Sie spricht dem Lieutenant-Colonel ihre Hochachtung dafür aus, dass er so stoisch den Anschlag auf seine Menschenwürde über sich ergehen lässt. Dabei reicht sie ihm das Symbol der "Französisch Nationalen Identität" durch die Gitterstäbe.

033Chaput

Inzwischen geleitet Thompson Nathan West zum Quartier seines Vorgesetzten, Nicolas Chaput, der ihn leutselig empfängt. Schließlich eröffnet Chaput dem Offizier, dass er ihn herbringen ließ, weil er glaubt, dass er an der Wahrheit interessiert ist, was West bestätigt.

033Thompson

Daraufhin macht ihn Chaput mit der Tatsache vertraut, dass AEROTECH, in dessen Vorstand Hayden gesessen hat, von der Existenz der Chigs wusste, bereits bevor die Siedler zu den Systemen Vesta und Tellus geschickt worden sind. Chaput verspricht West diejenigen zu bestrafen, die dafür verantwortlich gewesen sind, sollte er gewählt werden. Nach diesem Gespräch versucht der Leibwächter von Chaput Nathan West davon zu überzeugen, seinen Wachdienst so zu verrichten, dass sich Chaput ungestört mit Diane Hayden treffen kann, während er selbst in einem Bereich abseits der Diplomaten-Quartiere patrouillieren soll. West beschleicht bei dieser Anweisung, trotz der Dinge, die ihm Chaput eröffnete, ein ungutes Gefühl.

034HawkesBrig

In der Brig erhält McQueen Besuch von Cooper Hawkes, der sich befremdet zeigt, seinen Vorgesetzten hinter Gittern zu sehen, da ihm gesagt worden ist, dass McQueen die Fragen beim Verhör beantwortet habe. Statt darauf zu antworten erkundigt sich McQueen bei Hawkes, was seine Fragesteller wissen wollten. Hawkes gesteht seinem Vorgesetzten, dass er beim Verhör einmal gelogen habe, da er den Mord an einem Wächter, als er aus der Brutanlage ausbrach nicht zugeben konnte. McQueen vermutet, dass es den Verantwortlichen des Verhörs offensichtlich nicht um solche Ereignisse geht.

McQueen schärft Hawkes ein, dass es schlicht nur um Loyalität geht, und er die Antworten deshalb verweigert hat, da man dies nicht durch Fragespielchen herausfinden kann. Bei Hawkes Antwort dämmert dem Lieutenant-Colonel, dass der Lieutenant auf irgendeine Weise beeinflusst worden ist. Darum bittet er Hawkes Commodore Ross zu sagen, dass er nun doch den Test machen lassen will. Kurze Zeit später sitzt McQueen erneut im Verhörraum und stellt sich den Fragen.

038West

Mittlerweile übt Cooper Hawkes im Bodenkampf-Simulator. Nebenan sieht Nathan West Nachrichten, bevor er sich schließlich auf den Weg macht um seinen Wachdienst anzutreten. Während der Wache fühlt sich West hin und her gerissen, ob er der Bitte von Chaputs Leibwächter nachkommen soll, oder nicht. Schließlich betritt er den Bereich des diplomatischen Personals. Dabei wird er fast von Diane Hayden überrascht, doch im letzten Moment kann sich West vor ihr verstecken.

036Verhör

Da Diane Hayden in der Brig durchblicken ließ, dass sie Chaput irgendwie aus dem Weg zu räumen gedenkt, beantwortet McQueen die Frage, ob im Pläne zur Ermordung des derzeitigen Regierungschefs, Vizepräsident Chaput, bekannt seien nicht wahrheitsgemäß, und die Befragung wird schärfer und schärfer. Schließlich unterbricht Commodore Ross, der dabei anwesend ist, das Verhör und weist den Befrager an, zu verschwinden.

041Versteck

Aus seinem Versteck heraus bekommt Nathan West mit, wie Chaput kurz nachdem Diane Hayden ihr Quartier aufgesucht hat, sein Quartier verlässt. Was er ebenfalls beobachten kann ist, dass Cwirko den gesperrten Bereich, mit einer Waffe betritt. Cwirko folgt Chaput lautlos und legt auf ihn an, um ihn von hinten zu erschießen. Nathan West stürmt daraufhin aus seinem Versteck und vereitelt den feigen Anschlag in letzter Sekunde.

043Hangar

Es kommt zum Kampf zwischen den beiden Marines, während Chaput flüchtet. Cwirko kann West niederschlagen und folgt Nicolas Chaput, während sich West benommen vom Boden aufrappelt. Nathan West weiß, dass er den Attentäter stoppen muss und folgt ihm dichtauf. Es gelingt Czwirko schließlich in den Hangarbereich des Trägers zu gelangen und den Bereich zu schließen, bevor West ihn betreten kann. Doch im Liegen gelingt es West, einen der Sauerstoffschläuche der Jägerkabine zu zerschießen, mit der sich Cwirko in eine der Jagdmaschinen einkoppeln will um von Bord zu fliehen. Die Automatik warnt Cwirko, doch er kann den Vorgang des Einkoppelns und des Abschusses des Jägers ins Weltall nicht überbrücken. Die Druckkabine wird zerstört, und der Attentäter wird getötet, während der Jäger ins All hinaus treibt.

047Hammerhead
049Befehl

In ihrem Quartier beobachtet Diane Hayden diesen Vorgang. Ein Vertrauter erscheint bei ihr und berichtet, dass die Aktion, Chaput zu ermorden, fehlgeschlagen sei. Er holt sich die Erlaubnis von ihr, den Ersatzmann zu aktivieren. Cooper Hawkes, der nach wie vor im Bodenkampf-Simulator trainiert, erhält über das optische Modul eine hypnotische Anweisung. Er erinnert sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr daran, während des Verhörs eine Injektion erhalten zu haben, welche dies ermöglicht. Mechanisch legt Hawkes die Übungspistole und das Sichtmodul zur Seite und macht sich auf den Weg.

050McQueen

Auf dem Hangardeck erscheint Lieutenant-Colonel McQueen und will von Nathan West erfahren, was sich ereignet hat. Nachdem West berichtet hat, was passiert ist, will McQueen von West wissen, ob Hawkes der Attentäter war. West verneint dies und erklärt dem CAG, dass es Cwirko gewesen ist, woraufhin sich McQueen bei West erkundigt, wo Chaput sich gegenwärtig aufhält. West weiß es nicht, und McQueen macht sich auf die Suche nach Hawkes.

Inzwischen bringt Thompson Nicolas Chaput zu einem der Truppentransporter, um ihn von Bord der SARATOGA zu einem sicheren Ort zu schaffen. Am Transporter gibt Thompson vor einige Unterlagen vergessen zu haben und instruiert Chaput, in den Transporter einzusteigen und dort auf ihn zu warten. Chaput betritt den Transporter und lädt seine Waffe durch, die er, seit dem Anschlag von Cwirko, bei sich führt. Doch dort lauert ihm bereits Cooper Hawkes auf.

052Hawkes

Hawkes richtet eine Dienstpistole vom Typ M-70 gegen Chaput, der wissen will, was der Marine in dem Transporter zu suchen hat. Hawkes antwortet jedoch nicht. Einen Augenblick später kommt Colonel McQueen dazu. McQueen erklärt Hawkes eindringlich, dass er manipuliert worden ist, während er sich im nähert. Der Lieutenant-Colonel stellt sich vor Chaput in die Schusslinie und fragt Hawkes eindringlich, was den Zwang, Chaput zu töten, auslösen soll. Doch Hawkes weiß es nicht.

053Symbol

Nicolas Chaput will nach seiner Waffe greifen, und dabei legt er das Symbol seiner Partei frei. In diesem Moment geschieht ein offensichtlicher Wandel mit Hawkes, der nun den Eindruck vermittelt, jeden Moment auf Chaput schießen zu wollen. McQueen rät Chaput nicht nach der Waffe zu greifen. Als er dabei das Symbol an Chaputs Kleidung bemerkt, rät er dem Vize-Generalsekretär, seinen Overall zu schließen, so dass Hawkes es nicht länger zu sehen bekommt. McQueen lenkt Hawkes mit dem Symbol ab, dass ihm Hayden gereicht hat, als er in der Brig saß, und Hawkes reagiert, indem er auf dieses Ersatzsymbol schießt.

055Verhaften

Nach kurzem Handgemenge gelingt es McQueen schließlich den manipulierten Cooper Hawkes zu überwältigen und ihn zu entwaffnen. Obwohl Hawkes dabei wild um sich schießt, wird, wie durch ein Wunder, niemand dabei verletzt. Als ein Trupp der Sicherheit an Bord erscheint, und der Sergeant der Sicherheit wissen will, was los ist, erklärt Chaput, dass alles in Ordnung sei. Währenddessen erscheint Nathan West, an der Spitze eines Sicherheitstrupps vor dem Quartier des Drahtziehers der Attentatsversuche, Thompson, und lässt ihn verhaften.

Schließlich ist es Diane Hayden, welche die Wahl zum neuen Regierungsoberhaupt der gesamten Menschheit für sich entscheidet, und Commodore Ross beglückwünscht sie dazu, indem er dabei eine Ehrenformation von Marines antreten lässt.

056Sieg
057OrdenWest

Diane Hayden will Nathan West dabei für seinen Einsatz bei der Verhinderung des Attentats auszeichnen, doch der Pilot erklärt Hayden, dass er die Wahrheit der Ehrung vorziehen würde. Er will von Diane Hayden wissen, ob es stimmt, dass AEROTECH bereits vor dem Siedlungsprogramm von der Existenz der Chigs gewusst hat. Diane Hayden wendet sich daraufhin entrüstet von West ab. Sie lässt West ohne Antwort stehen und steckt den Orden wieder ein, um wenig später die SARATOGA zu verlassen.