FANDOM


Cerrus-Kazbek

Cerrus rechts mit seinem Mond Kazbek im Hintergrund, auf den das Rettungssegment des, von Chigs, abgeschossenen Beutebombers zu hält.

Cerrus ist ein Planet im Kappa-Reticuli-System. Auf diesem Planet gibt es eine Kolonie der außerirdischen Chigs.

Cerrus besitzt eine für Menschen nicht atembare Schwefel/Methan-Atmosphäre. Der Planet wird von dem Mond Kazbek umkreist, der eine, für Menschen atembare, Stickstoff/Sauerstoff-Atmosphäre aufweist.

Im Jahr 2063 kann die Mannschaft der USS SARATOGA einen Chig-Bomber annähernd unbeschädigt und mit toter Besatzung, erobern. Während AEROTECH den feindlichen Bomber zerlegen will, um die Alientechnik zu studieren, plant Lieutenant-Colonel McQueen, der CAG der 58. Staffel als "Trojanisches Pferd" einsetzen und einen Planeten der Chigs bombardieren.

Den Geheimdienstoffizieren an Bord der SARATOGA gelingt es, aus den Daten der Bordsysteme des Feindbombers, seine exakte Herkunft zu ermitteln. Dabei wird Cerrus als Stützpunktplanet des Bombers identifiziert.

Die "Wild Cards" melden sich freiwillig für das Himmelfahrtskommando, Cerrus zu bombardieren. Es handelt sich um die erste Gelegenheit, den Krieg in das Territorium der Chigs zurückzutragen.

Kurze Zeit später brechen die "Wildcards" zu dieser riskanten Mission auf. Ihre Bio-Zeichen werden jedoch entdeckt, als sie mit dem Bomber in die Atmosphäre von Cerrus eindringen. Es gelingt den Marines zwar, ihre Bomenlast abzuwerfen, doch sie verfehlen dabei das Ziel.

Wenig später wird der Bomber, bei der Flucht aus dem System, von Chig-Jägern abgeschossen, und das Team rettet sich, mit einer Rettungskapsel des Bombers auf die Oberfläche von Kazbek, wo das Rettungssegment des Bombers hart aufschlägt. Damit ist die Mission, die Chig-Kolonie auf Cerrus empfindlich zu treffen, gescheitert.