FANDOM


Chig1

Die außerirdischen Chigs (benannt nach Chiggos = Flöhe, wegen des Aussehens ihrer Körperpanzerung) sind eine Spezies aus der Gegend des Doppelstern-Systems Zeta-Reticuli.

Lange Zeit erfahren die Terraner nicht, wie die Chigs, hinter ihren massiven Körperpanzern wirklich aussehen. Erst als ein hochrangiger Chig-Offizier, im Jahr 2064, mit einem unbewaffneten Diplomaten-Raumschiff an Bord der USS SARATOGA kommt, und für ihn im Verhandlungsraum eine geeignete Atmosphäre hergestellt wird, so dass er seinen Schutzhelm ablegen kann, ändert sich dies.

Die Chigs haben eine ledrig wirkende, hell-rosa Haut und mandelförmige, tief-schwarze Augen, die ausdruckslos wirken und dennoch zu leuchten scheinen. Desgleichen wird ihr Gesicht von feinen, dunklen Linien durchzogen, die eine Art Muster bilden. Ob sich diese Muster individuell, von Chig zu Chig unterscheiden kann nicht aufgelöst werden, da Vergleiche fehlen.

Das Schriftbild ihrer Sprache wirkt ähnlich bildhaft, wie einige irdische Schriften aus dem asiatischen Raum der Erde. Die Terraner vermuten, dass sie über telepathische Fähigkeiten verfügen, was jedoch nicht eindeutig geklärt werden kann.

Zur Überraschung der Terraner behauptet der Offizier, der an Bord der SARATOGA kommt, dass sich seine Spezies durch den Einfluss von Aminosäuren, die von der Erde stammen, entwickelte. Bereits vor 300.000 Jahren begannen die Chigs, nach dieser Aussage, mit der Suche nach ihrer Herkunft und fanden die Erde.