FANDOM


Vorgeschichte

Fouts
Chig-Flotte

Nachdem die Mitglieder der 58. Staffel, bei einer Aufklärungsmission, Angriffspläne der Chigs in die Hände fallen, die auf einen Angriff bei Groombridge 34 schließen lassen, beschließt das Terranische Oberkommando einen Präventivschlag gegen die dort vermuteten Feindverbände.

Im Zuge dieser Planung wird das 5. Luftgeschwader zur USS SARATOGA beordert, die als Einsatzreserve dienen soll. Noch während das Geschwader zu dem Trägerschlachtschiff unterwegs ist, stellen die terranischen Aufklärungsverbände vor Ort fest, dass sich bei Groombridge 34 keinerlei Feindraumschiffe aufhalten. Stattdessen halten die Chig-Kriegsschiffe direkten Kurs auf die Erde.


Die Schlacht

TCM1
Verreißen

Nach einer schnell durchgeführten Einweisung, durch den Geschwader-Kommandeur, Tyrus Cassius McQueen, bei dem der Lieutenant-Colonel den Piloten letzte Tipps und Erfahrungswerte vermittelt, starten die Staffeln des 5. Luftgeschwaders vom Träger. Die Jagdpiloten fliegen das vorgegebene Gebiet, ein Asteroidenfeld nahe des Jupiter an und legen sich zwischen den Asteroiden auf die Lauer, wobei es ein Pilot nicht schafft und zwischen zwei Asteroiden zerquetscht wird. Die restlichen Piloten tarnen ihre Jagdmaschinen, indem sie an jeweils einen der größeren Brocken andocken.

Radar2

Nach dem erfolgreichen Abschluss dieses ersten Schrittes, meldet Second-Lieutenant Nathan West den Vollzug des Manövers den Verantwortlichen der SARATOGA. Fast gleichzeitig wird an Bord des Trägerschiffes festgestellt, dass die Chig-Angriffsflotte den Kurs geändert hat, so dass er nicht, wie ursprünglich angenommen und erhofft, dicht an dem Asteroidenfeld vorbei führt. Auch West fällt dies auf. Er bekommt jedoch Anweisung, dass die Piloten der 58. Staffel die Position halten sollen.

Auch Second-Lieutenant Shane Vansen ist dafür, den Feind auf sich aufmerksam zu machen, doch der Commodore des Trägers lehnt dies erneut ab. Indessen handelt Second-Lieutenant Cooper Hawkes auf eigene Faust. Er entschließt sich spontan dazu, seine Position, entgegen der Befehle, aufzugeben um den Feind heran zu locken. Dabei legt er die CD, die er auf dem Mars mitgenommen hat in das Kommunikationssystem seiner Jagdmaschine ein und spielt das Stück: Blitzkrieg-Bop der Punk-Band Ramones ab, das somit auch aus den Empfängern aller anderen Maschinen ertönt.

Hammer wird verfolgt

Nathan West und einige weitere Kameraden gehen begeistert mit der Musik mit, während Hawkes aus dem Radarschatten seines Asteroiden fliegt und Kurs auf den Feind hält. Cooper Hawkes nimmt die Feindformation aus der Sechs-Uhr-Position unter Feuer und vernichtet beim Anflug mehrere Chig-Jäger. Als sie seine Verfolgung aufnehmen lotst sie der In-Vitro zu den, im Asteroiden-Feld versteckten Kameraden. Auf dem Weg zurück zu der ursprünglichen Position blockiert jedoch die Steuerung von Hawkes Jäger und die Chigs haben ihn in der Zielortung.

An Bord der SARATOGA bekommt McQueen die Probleme von Hawkes mit und er herrscht ihn wütend über Funk an: "Schalt das Steuerbord-Triebwerk aus, du dämlicher Tank!" Es ist eine Möglichkeit, trotz blockierter Steuerung dem Feind auszuweichen, und der Lieutenant-Commander ist erzürnt darüber, dass Cooper Hawkes dies nicht von selbst eingefallen ist. Hawkes folgt schleunigst der Anweisung, und das Ausweichen vor den Verfolgern glückt.

Spion

Als die Aliens die Asteroiden erreichen greifen die bisher versteckten Jäger der Menschen in das Kampfgeschehen ein und nehmen den Feind überraschend unter heftiges Waffenfeuer. Dabei gelingt Second-Lieutenant Paul Wang der erste Abschuss, gefolgt von einem Abschuss durch Shane Vansen. Doch auch der Feind kann Abschüsse für sich verbuchen.

Zwischenzeitlich steckt Cooper Hawkes dabei in ernsthaften Schwierigkeiten. Er wird von drei Feindmaschinen verfolgt. Ausgerechnet Nathan West, der mit Hawkes bereits einige Male während der Ausbildung aneinander gerasselt ist, kommt ihm, selbst von drei Feinjägern verfolgt, zu Hilfe. Beide vollführen ein tollkühnes Manöver, indem sie denselben Asteroiden eng umfliegend auf einander zu halten und sich dabei nur knapp verfehlen. Ihre Verfolger, die nicht mit diesem waghalsigen Manöver gerechnet haben, kollidieren miteinander und werden dabei vernichtet.

Chig-Träger

Als beide Shane Vansen, die einen der feindlichen Verfolger nicht abschütteln kann, zu Hilfe kommen wollen, wird der Feind überraschend abgeschossen. Es stellt sich heraus, dass es keiner ihrer Staffel-Kameraden gewesen ist, sondern eines der Kriegsschiffe, das endlich mit seiner Flotte von Groombridge 34 zurückgekehrt ist. Die nun überlegene Erd-Flotte fügt den Feinden empfindliche Verluste zu und dieser zieht sich aus dem Sonnensystem zurück. Die Schlacht bei Jupiter ist damit zu Ende und wird zur ersten Niederlage für die Chigs, im Chig-Krieg.


Nachwirkungen

Präsi1
Feier2

In der Folgezeit verlegen sich die Chigs darauf, die umliegenden Kolonien der Menschen anzugreifen. Das Sol-System hingegen fliegen sie nicht wieder an.

Die Piloten der 58. Staffel werden im Anschluss, für ihre Verdienste während der Schlacht und ihren herausragenden Mut in aussichtsloser Lage, vom Generalsekretär der Vereinten Nationen, Spencer Chardwell, mit einem der höchsten irdischen Orden ausgezeichnet: Dem Montgomery Star. Während der anschließenden Siegesfeier macht McQueen seinen Piloten jedoch klar, dass er sie, bei einer ähnlichen Eigenmächtigkeit, wie während der gewonnenen Schlacht, vor ein Kriegsgericht stellen wird.